Gleichstellung jetzt!المساواة بين الجنسين اليوم! שיוויון מגדרי עכשיו!

Der Artikel ist ein Gastbeitrag von der Politikstudentin und engagierten Feministin Nina Horré

Ja, es stimmt: In Deutschland sind wir von einer richtigen Geschlechtergerechtigkeit noch weit entfernt: die traditionelle Hausfrauenehe wird durch finanzielle Vorteile künstlich am Leben erhalten und Frauen sind häufiger in prekärer Beschäftigung anzutreffen. Trotzdem lohnt sich ein Blick in andere Regionen dieser Welt, um zu sehen, wie viel wir uns bereits erkämpft haben.

In Israel demonstrieren zurzeit tausende gegen die Segregation von Frauen im öffentlichen Leben. Ultra-orthodoxe Juden nehmen die Religion als Vorwand, um Frauen zu diktieren, wie sie sich zu kleiden haben, wo sie im Bus sitzen dürfen und auf welcher Straßenseite sie gehen müssen. Damit stellen sie sich gegen geltendes israelisches Recht, welches ganz klar auf die Gleichberechtigung von Männern und Frauen hinweist. Doch der politische Einfluss der ultra-orthodoxen Bevölkerung wächst.

Islamic_Feminism_Symbol aus: (http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Islamic_ Feminism_Symbol.svg&filetime stamp=20110331085329)

Nichtsdestotrotz steigt die Anzahl der Frauen an den Universitäten seit den 60ern stetig und Frauen müssen – ebenso wie Männer – einen Militärdienst ableisten. Zahlreiche Initiativen und NGOs setzen sich für Gleichstellung ein. Mittlerweile gibt es in der German Colony in Jerusalem sogar eine „feministische“ Synagoge für ultra-orthodoxe Jüdinnen, in denen die Frauen aus der Thora lesen dürfen und religiöse Gesetze im Sinne der Frauen ausgelegt werden.

Schlimmer ist die Lage für die Palästinenserinnen. Hier ist der Einfluss von Traditionen noch deutlich stärker zu spüren. So erwarten die meisten Familien, dass ihre Töchter spätestens nach dem Studium heiraten und eine traditionelle Mutterrolle einnehmen. Auch Abtreibungen sind – wie auch in Israel – fast unmöglich. Doch im Gegensatz zu anderen islamisch geprägten Kulturen liegt die Alphabetisierungsquote der Frauen bei fast 100% und circa 12 Prozent der Richter und Rechtsanwälte sind weiblich. 2009 wurde sogar eine Frauenfußball-Liga gegründet inklusive Nationalmannschaft.

An beiden Beispielen zeigt sich wieder einmal, wie stark gesellschaftliche Traditionen darauf angelegt sind, das Fundament für männliche Dominanz zu erhalten und Frauen gesellschaftliche Teilhabe und einen Umgang auf Augenhöhe zu verweigern.

Doch die Beispiele verdeutlichen auch, dass sich die Frauen im Nahen Osten nicht mir ihrer Situation abfinden, sondern Tag für Tag für ihre Rechte einstehen. Dies schürt Hoffnung, dass sowohl in Israel als auch in Palästina trotz all dem konservativen und religiösen Gegenwind auch in Zukunft Fortschritte auf dem Gebiet der Gleichstellung erzielt werden.

Nina Horré studiert Politik und Wirtschaft an der Universität in Münster. Während eins Praktikum hat Nina im Willy-Brandt-Zentrum in Jerusalem gearbeitet. Ende Januar kehrt sie für ein Auslandssemester nach Israel und Palästina zurück.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Damenwahl, Salon International veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Gleichstellung jetzt!المساواة بين الجنسين اليوم! שיוויון מגדרי עכשיו!

  1. Pingback: Mädchenmannschaft » Blog Archive » Geschlechterrollen, Nordkorea und Rassimus: Die Blogschau

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s