Tag der offenen Tür im Willy-Brandt Haus

Am Tag der offenen Tür im Willy-Brandt-Haus, am 29. Mai, wurde ich zu einem Buch-Battle, zu einem Schlagabtausch mit einer anderen Autorin zum Thema Feminismus eingeladen.

Die ausgewählte Autorin, Sarah Diehl aus Berlin, kannte ich bis dahin nicht, fand die Themen, über die sie schrieb jedoch gleich ganz spannend (http://de.wikipedia.org/wiki/Sarah_Diehl). Obwohl Sarah sicherlich einen akademischere Herangehensweise an das Thema Feminismus wählte, während mein Zugang meist ein politischer ist, verstanden wir uns im Vorgespräch auf anhieb gut und freuten uns auf unseren kleinen Auftritt.

In nur 30 Minuten sollten wir sowohl aus unseren Texten lesen also Fragen des Moderators und des Publikums beantworten. Klar, dass wir nach der Veranstaltung noch ein bisschen weiter diskutiert haben.

Das heimliche Highlight meines Tages in Berlin war jedoch der Rückflug nach Köln/Bonn. In Schönefeld am Flughafen wartete neben mir auch der schwule Juror aus Germany’s next Topmodel auf seinen Flug ins Rheinland. Feministische Lesung hin oder her – heimlich Hoffnung: entdeckt werden! Also schnell die Ballerinas wieder gegen die hohen Pumps getauscht (hab bei Veranstaltungen immer „Reiseschuhe“ und „Vortragsschuhe“ dabei)  und formschön die Gangway hoch. Begeisterungsstürme oder Tränenausbrüche sind leider ausgeblieben, und ein Foto hat er mir nach dem Flug auch nicht in die Hand gedrückt. Also: weiterbloggen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Rheinsalon veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s